Gute und gezielte Werbung macht sich am Ende immer bezahlt

Was richtig effektive und gut pointierte Werbung ausmacht, zeigt sich besonders dann, wenn wir bestimmte Melodien, Sprüche und Sätze, Wiederholungen dessen spontan in Zusammenhang mit einem bestimmten Produkt sehen. Wenn dies geschieht, dann hat sich jeder Cent für die jeweilige Werbekampagne von der Entstehung, der ersten Idee, bis zur fertigen Werbung gelohnt und trifft somit ins Schwarze. Das Erinnerungsvermögen und auch bestimmte Verknüpfungen mit etwas Angenehmen beispielsweise zu konstruieren, ist uns Menschen in die Wiege gelegt worden und unter diesem Aspekt wird gezielte Werbung kreiert.

Hier gilt es mitten ins Herz zu treffen und sich wiederholt in Erinnerung des potenziellen Kunden zu bringen. Sodass dieser bestmöglich im Unterbewusstsein fast schon die Werbemelodie mitsummt und unwillkürlich kein anderes, vielleicht gleichwertiges Produkt auswählt beim Einkauf und wiederum völlig unbewusst zu diesem einen Produkt greift, weil er dieses schlussendlich automatisch mit der ihm bekannten Melodie verknüpft. Werbung ist wichtig und kann sich in vielen Facetten zeigen und gestaltet werden. Der Fokus einer Werbung ist zwar meist das Produkt selbst, doch das Drumherum und wie man das Produkt am besten anpreist und verpackt, ist ausschlaggebend für den Verkaufserfolg.

Melodien und Slogans

Schon allein der Satz “wir lieben es”, oder “we love it”, wird wohl weltweit mit einer Fastfoodkette
in Verbindung gebracht. Dazu die immer wieder erklingende Melodie und schon weiß der Kunde, hier handelt es sich um die Werbung von McDonalds. Ob es sich dabei um die neue Burger-Kreation handelt, das neue Softeis, der neue Muffin, oder einfach um sich immer wieder zur besten Sendezeit quasi in Erinnerung zu bringen. Wichtig ist, dass man niemals vergessen wird. Im Radio als Dauerschleifen-Werbung zur Rushhour beispielsweise. Denn hier ist jede Minute Werbung besonders in diesen Stoßzeiten nicht umsonst wesentlich teurer, als zu allen anderen Zeiten des Tages und demnach sind diese Zeiten auch am begehrtesten. Besonders für diese Zeit werden Werbeslogans fürs Radio am laufenden Meter entwickelt und entworfen. Vom passenden Sprecher, über die Tonlage, die Einspielmusik oder Musik zur Untermalung des Werbeblocks, bis hin zum Slogan. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und grundsätzlich wird bei Werbung nichts dem Zufall überlassen.

Auch bei der cleveren Werbung beispielsweise für einen beliebten Kinderriegel. Da wird der neu kreierte Song fürs Produkt Kinder-Pingui immer wieder aufgespielt, um sich permanent in Erinnerung bringen zu können. Und Kinder können dies besonders gut. Sie vergessen so schnell nichts und wenn sie dieses Lied mit ihrem Lieblingsriegel in Verbindung bringen, bleibt den Eltern im Supermarkt mein Einkauf gar nichts anderes übrig, als dem Quengeln und Drängeln des Kindes nachzugeben und einen solchen Riegel schlussendlich zu kaufen. Ob wir das nun wollten oder nicht, bleibt zunächst dahingestellt. Fakt ist, dass Kinder ganz besonders auf eindringliche Werbung reagieren.

Sprüche und Slogans

Noch heute finden sich in unserem Vokabular Sprüche und Sätze wieder, die aus ursprünglichen Werbeslogans entstammen. Viele von uns sind sich dessen oftmals gar nicht so recht bewusst, woher sie eigentlich kommen. So sind beliebte Sprüche wie, “In Bad und WC ist alles ok”, oder auch andere Werbesprüche. Viele Sprüche und Sätze oder Slogans sind schon recht alt und sind schlussendlich aus vergangen Tagen in unseren Köpfen hängen geblieben. Was aber widerum auch zeigt, wie sehr sie in unserer Erinnerung fest verankert sein kann. Auch nach Jahren und Jahrzehnten noch. Die Werbung von damals im Vergleich zu heute unterscheidet sich im wesentlichen nicht besonders, die Verbreitungsmöglichkeiten von ganzen Werbeblöcken und Kampagnen allerdings, sind um ein Vielfaches größer und weitflächiger.

Ob über Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Co. oder auch übers TV als Bannerwerbung während ein Filmklassiker oder Blockbuster in der Primetime läuft, als Werbeblock in der Werbezeit am frühen Nachmittag bis zum frühen Abend beispielsweise. Wenn das Kinderprogramm läuft, oder die Familie beim Abendbrot zusammensitzt und der Fernseher womöglich im Hintergrund läuft. Oder auch auf der eigenen Homepage immer wieder mit neuen Angeboten aufwarten und auch hier Werbebanner über die gesamte Seite laufen lassen und auch auf Internetseiten zu platzieren, die unmittelbar mit dem Verkauf des jeweiligen Produktes zu tun haben könnten. Die Vielfalt der Möglichkeiten, seine Werbung gezielt zu platzieren ist heutzutage schier gigantisch.

Doch noch immer hängt der Erfolg einer Werbung von der Art und Weise wie sie gestaltet wird und wie sie wo und wann am besten in Szene gesetzt wird ab. Und manchmal muss dafür noch nicht einmal mit großen Werbekosten umgegangen werden, wenn die Idee allein und die leichte Umsetzung dazu ausreichen, um sich nachhaltig in Szene setzen zu können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.