Cross-Selling als Marketingtaktik optimal nutzen

Betreiben Sie einen Online-Shop und möchten Sie schnell und ohne großen finanziellen Aufwand den Umsatz steigern? Greifen Sie nach Cross-Selling-Methoden.

Copyright: More Mannequins

Cross-Selling – Was ist das?

Cross-Selling (auf Deutsch Querverkauf) ist eine Marketing-Taktik, die den Wert des Kunden-Warenkorbs erhöhen lässt, indem man dem Kunden weitere passende Produkte oder ergänzende Dienstleistungen empfiehlt. Auf diese Weise kann man den Umsatz steigern, ohne viel Geld in Werbung zu investieren. So können Sie auch Topseller oder Zubehör bewerben und den Kunden an Ihre Marke binden.

Cross-Selling – Beispiele

Cross-Selling kann man sowohl bei Produkten, als auch Dienstleistungen verwenden. Zum Beispiel finden Sie in vielen Apotheken neben Medikamenten auch Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel. Kaufen Sie einen Ausflug in einem Reisebüro, so wird Ihnen auch eine zusätzliche Versicherung angeboten. Wie kann man die Cross-Selling-Methoden im Onlinehandel anwenden?

  • Produkte zusammen anbieten

Verkaufen Sie Kleidung, so können Sie Ihre Produkte nicht nur einzeln, sondern auch als Set auf Schaufensterpuppen oder Models präsentieren und die passenden Kleidungsstücke unter dem Titel “Das könnte Ihnen auch gefallen” zeigen.

  • Kostenlose Lieferung

Eine kostenlose Lieferung ab einem bestimmten Betrag kann den Kunden dazu bringen, ein komplementäres Produkt bei Ihnen (und nicht bei der Konkurrenz) zu kaufen.

  • Kundenempfehlungen

Eine Empfehlung von einem anderen Kunden wirkt glaubwürdiger als die von dem Anbieter und kann dem Kunden helfen, sich für einen weiteren Kauf zu entscheiden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.