Alles Geht im Plattendirektdruck

Wenn die Materialien starr und dick sind, kommt der Plattendirektdruck zum Einsatz. Materialstärken bis zu 40 mm sind problemlos mit diesem Druckverfahren zu verarbeiten, auf Qualität und Langlebigkeit müssen Sie dabei selbstverständlich auch nicht verzichten.

Plattendirektdruck einer BautafelBautafeln und Bandenwerbung im Plattendirektdruck

Besonders für Bautafeln, Bandenwerbung, aber auch für Werbeplanen, Deckenverkleidungen oder Plakaten bietet sich der Plattendirektdruck mit seinen Eigenschaften an. Herausragend zeigt er sich in der Brillanz der Farben und der starken Belastbarkeit. Wenn es draußen heftig zugeht, widersteht das Druckverfahren auch extremen Einflüssen. Besonders aggressiv zeigt sich dabei die Sonne, die mit ihrer UV-Strahlung schnell zu einem Verblassen der Farben führt, wenn Sie nicht das entsprechende Druckverfahren angewendet haben.

Plattendirektdruck – so funktioniert es

Durch moderne Druckmaschinen wird bei Plattendirektdruck die Tinte, die auf das Trägermaterial gedruckt wird, durch UV-Licht zum Aushärten gebracht. Diese Technik ist dafür verantwortlich, dass der Druck wetterbeständig ist und darüber hinaus in höchstem Maße kratzfest. Durch den sogenannten UV-Plattendruck entsteht auf dem bedruckten Material eine Kunststoffschicht, die für die außergewöhnliche Haltbarkeit und Kratzbeständigkeit sorgt.

Bedruckbare Materialien: Alles ist möglich

Waren Sie vielleicht bisher der Meinung, dass es bestimmte Materialien gibt, die man einfach nicht bedrucken kann, sollten Sie sich von dieser Vorstellung an dieser Stelle am besten verabschieden. Normalerweise nimmt man an, dass beispielsweise Glas, Holz oder Fliesen nicht unbedingt Materialien sind, die sich einfach oder überhaupt bedrucken lassen. Aber die Möglichkeiten vom Plattendirektdruck sind schier unerschöpflich. Und in gewisse Weise auch unglaublich. Nahezu alle Kunststoffe (wie zum Beispiel Polyester, Forex, Polypropylen, Kömadur und andere), darüber hinaus Alu-Dibond, Holz, Acrylglas, Papier, Glas, Styropor, zahlreiche lackierte Oberflächen, Aluminium und nicht zuletzt PVC-Planen, lassen sich bedrucken. Hinzu kommt Karton, Blech, Leder, Textilien und vieles andere mehr. Besonders bei Materialien, die sich als sehr glatt oder sehr rau erweisen, zeigt der Plattendirektdruck, dass das spezielle Verfahren auch dort im wahrsten Sinne „gut aufgetragen“ wird, wo andere Druckverfahren schlicht und ergreifende versagen würden.

Plattendirektdruck auf HolzPlattendirektdruck druckt so, wie Sie das wollen

Es gibt nahezu kein Motiv, das sich mit dem Plattendirektdruck nicht be- und verarbeiten ließe. So können Sie sicher sein, dass Ihr gewünschtes Motiv genauso auf dem bedruckbaren Material erscheint, wie Sie sich das vorgestellt haben. Zwischen Ihrer Vorgabe und dem Ergebnis, das sie später bewundern können, gibt es so gut wie keine Abweichungen.
Mit digitalem UV-Plattendruck lassen sich auch Platten bedrucken, die beschichtet oder unbeschichtet sind. Doch es ist eine andere Eigenschaft, die den Plattendirektdruck so besonders auszeichnet. Selbst strukturierte Oberflächen lassen sich in eindrucksvoller Art und Weise bedrucken. So können Sie sogar Holz, das fast unbearbeitet ist, durch dieses Druckverfahren bedrucken lassen. Die Folge sind Drucke, die natürlich wirken und dem Holz seine authentische Wirkung lassen.
Wenn Sie übrigens bei Ihrem Außeneinsatz besonders sicher sein wollen, stehen Ihnen unterschiedliche zusätzliche Beschichtungen zur Auswahl, die die Widerstandsfähigkeit Ihrer bedruckten Materialien um einen weiteren Faktor erhöhen.

„Das muss ja irre teuer sein!“

Diese Aussage gehört zu den häufigsten, die im Zusammenhang mit dem Plattendirektdruck fallen. Und zu denen, die fern ab von der Realität liegen. Im Gegenteil, es ist umgekehrt richtig, dass der Plattendirektdruck selbst für kleine Auflagen durchaus bezahlbar ist. Während bei anderen Druckverfahren oft erst größere Auflagen dafür sorgen, einen Auftrag als lohnenswert zu empfinden, sind kleine Auflagen und sogar Einzelstücke beim Plattendirektdruck überhaupt kein Problem. Waren in vergangenen Zeiten die Produktionskosten oft ein Grund für kleine und mittelständische Unternehmen, von Ihren Vorhaben abzusehen, ist das mit dem Plattendirektdruck anders. Sie sehen, es gibt mit diesem so besonders hochwertigen Druckverfahren nur Vorteile. Und auch versteckte Nachteile lassen sich nicht finden, selbst wenn Sie noch so sehr danach suchen. Das einzige Problem, das sich darstellen könnte, wäre die Tatsache, dass Sie bisher von den zahlreichen Vorzügen des Plattendirektdrucks noch nicht profitiert haben. Aber das können Sie ja ganz schnell ändern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.