Ihre Werbung im Wind – mit Werbefahnen (Hissfahnen)

Beispiel einer Werbefahne/BannerfahneWerbefahnen kennt jeder. Sie sind eines der beliebtesten Werbemittel, die es gibt. Und das schon seit unglaublich langer Zeit. Für Produkt- oder Dienstleistungswerbung werden sie ebenso genutzt wie für Sportveranstaltungen oder politische Botschaften. Wenn Sie sich eine Werbefahne oder Hissfahnen herstellen lassen wollen, gibt es einige Dinge, die Sie wissen sollten. Es erleichtert Ihre Bestellung und die Produktion. Werfen wir einmal einen dezenten Blick auf das, was Werbefahnen und Hissfahnen ausmacht.

Wie groß und wie lang sind Werbefahnen?

Selbstverständlich können Sie sich Hissfahnen oder Werbefahnen in fast allen erdenklichen Größen herstellen lassen. Die Standardmaße sind jedoch meist 120 x 300 cm und 150 x 400 cm. Dabei werden bei gewerblichen Kunden oft hochformatige Fahnen verwendet. Privatleute nutzen in der Regel querformatige Werbefahnen oder Hissfahnen, die in den Maßen 100 x 150 oder 150 x 250 cm hergestellt werden. In Stein gemeißelt ist das aber natürlich nicht, jeder kann sich seine Werbefahne oder Hissfahne so produzieren lassen, wie er es will. Wenn Sie abweichende Größen wünschen, sollten Sie das rechtzeitig mit der Druckerei absprechen, Sie sparen Zeit dadurch, die Druckerei kann sich besser und somit schneller auf Ihren Wunsch einstellen.

Fahnen und wie lange sie halten

Die erste Frage, die auf der Hand liegt, ist die nach der Haltbarkeit einer Werbefahne oder Hissfahne. Natürlich ist eine pauschale Antwort darauf nicht möglich, zu viele unterschiedliche Faktoren spielen eine Rolle dabei. Letztlich auch Sie haben Einfluss auf die Haltbarkeit Ihrer Fahne. Je besser Sie diese pflegen und vor äußeren Einflüssen schützen, desto länger ist die Lebensdauer Ihrer Werbefahne oder Hissfahne. Als Faustregel kann man sagen, dass eine Fahne unter normalen Umständen 6 bis 18 Monate hält. Das allerdings unter der Voraussetzung, dass sie dauerhaft im Einsatz ist und auch widrigen Witterungsbedingungen standhalten muss. Verwenden Sie Ihre Werbefahnen oder Hissfahne nur zu bestimmten Zeiten und unter „fahnen-freundlichen“ Bedingungen, können Sie deutlich länger Freude daran haben.

Wissenswertes über den Fahnenmast

Eine Hissfahne oder eine gehisste Werbefahne taugt nur so viel wie der Fahnenmast, an dem sie befestigt wird. Daher schauen wir uns doch einmal ein paar Rahmendaten des Fahnenmastes an. Die Modelle, die am häufigsten verkauft werden, sind üblicherweise zwischen 7 und 9 Metern hoch. Wenn Sie sich für eine solche Höhe entscheiden, sind Sie auf der sicheren Seite. Es sei denn, Sie haben vor, Ihre Werbefahne oder Hissfahne in Brüssel wehen zu lassen, wo die EU die Länderflaggen in den Wind hängt. Das sind andere Dimensionen, aber auch welche, die für Sie eher uninteressant sind.
Die Hissvorrichtung am Fahnenmast für Ihre Werbefahne oder Hissfahne lassen Sie sich übrigens am besten an der Innenseite des Mastes anbringen, und zwar aus zwei Gründen. Zum einen ist Ihr Fahnenmast so besser gegen Vandalismus geschützt. Zum anderen ist es einfach komfortabler.
Beim Material haben Sie die Wahl. Und zwar sowohl bei Ihrer Werbefahne als auch beim Fahnenmast. Sollten Sie einmal die Abkürzung „AIMgSiF28“ lesen, ist das übrigens kein versteckter Code, sondern nur die Bezeichnung für einen Mast, der aus einer hochwertigen Aluminium-Legierung besteht. Zum Vergleich: die Endung „F28“ weist darauf hin, dass das Material um ca. 30% stärker und robuster ist als ein vergleichbarer Fahnenmast mit der Endung „F22“.

Auslegermast oder nicht Auslegermast – das ist hier die Frage

Ob Sie sich für einen Auslegermast (der übrigens auch Galgenmast genannt wird) entscheiden oder nicht, ist vielleicht ein wenig eine Herzensangelegenheit. Unter Umständen aber auch eine ganz pragmatische Frage, mit der Sie sich beschäftigen sollten. Der Auslegermast hat natürlich einen ganz entscheidenden Vorteil für Ihre Werbefahne oder Hissfahne. So ist Ihre Fahne immer optimal entfaltet, selbst wenn der Wind sich einmal eine Auszeit gönnt. Zudem ist Ihr Motiv auf der Fahne immer bestens zu erkennen. Auch die Lebensdauer ist ein wenig länger als bei frei wehenden Fahnen. Die außergewöhnliche Dynamik erreicht eine Fahne am Auslegermast allerdings nicht, die natürliche Bewegung fehlt dafür. Wenn in Ihrer Gegend aber häufiger einmal Flaute herrscht, ist der Galgenmast für Ihre Werbefahne oder Hissfahne sicher trotzdem die richtige Wahl.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.