Den Messestand durch Displaysysteme zum Highlight machen

Es gibt viele Gelegenheiten, wo sich Displaysysteme als Hingucker für die Besucher bewähren können wie auf Sportveranstaltungen, Ausstellungen, Messen oder Verkaufsevents. Sie eignen sich besonders gut, um schnell seine Ideen und Informationen dem Besucher zu vermitteln, wobei diese Kommunikation allein auf optischen Reizen beruht, die vorrangig unbewusst aufgenommen werden und sich somit als besonders wirkungsvoll und nachhaltig erweisen.

Es gibt inzwischen unzählige Arten von Displaysystemen, die sich praktisch jedem Kundenwunsch anpassen lassen. Zudem kommt, dass der Digitaldruck alles möglich macht, was früher entweder schwierig oder extrem teuer gewesen wäre. Sie haben außerdem den Vorzug, dass sie leicht zu transportieren sind und sich ebenso leicht aufbauen wie auch kombinieren lassen. Dadurch können die eigenen Ideen ins rechte Licht gerückt werden.

Displaysysteme

Displaysysteme in verschiedenen Formen

Die wohl einfachste und sicher auch vielseitig verwendbarste Form ist das Rollscreen SUPREME Displaysystem. Es besteht aus einem Aufsteller, der aus einer großen Werbefläche mit einem entsprechenden Fuß als Gegengewicht besteht. Diese Rollscreen Displays lassen sich mit jeder Art von Digitaldruck bestücken und sind daher immer wieder neu verwendbar. Sie können von jedermann ausgewechselt, aufgestellt und transportiert werden, wobei sie sich sogar unter gewissen Bedingungen für den Outdoor-Einsatz eignen. Diese Form der Displaysysteme ist vor allem dann vorzuziehen, wenn die Bestückung häufig oder saisonal wechseln soll. Wer also gern mit ständig neuen Angeboten an seine Kundschaft herantreten möchte, kann dies über den leicht aufstellbaren Rollscreen erreichen.

Die Nutzung ist kostengünstig und besonders umweltverträglich, da nur die Bestückung ausgetauscht wird und der Rollscreen über viele Jahre verwendet werden kann. Diese Displaysysteme werden meist in einer praktischen Tragetasche angeboten, die auch den Transport des Rollscreen einfacher macht. Etwas anders funktioniert das Roll up Displaysystem, wobei das Grafikbanner in einen Klemmfuß gefasst wird und zu den Klassikern der Displaysysteme gehört. Etwas standfester ist dagegen das Displaysystem Infostand, das aus einer ausklappbaren, doppelseitigen Anzeigetafel besteht. Dieses Displaysystem ist auch für draußen gut geeignet und begleitet inzwischen die meisten Infostände, da es so leicht zu handhaben und aufzustellen ist.

Für alle Einsatzzwecke die passenden Displaysysteme

Rollup DisplaysystemEs gibt nur noch wenige Events, auf denen keine Displaysysteme in ihrer großen Vielfalt zu finden sind. Sie weisen eine hohe Werbewirksamkeit auf und dienen der kostengünstigen Präsentation, wobei sie vom Publikum bestens akzeptiert werden, da sie eine gewisse Eleganz und Professionalität vermitteln. Für einen Aussteller selbst sind die Displaysysteme oft die erste Wahl, da sie leicht zu transportieren und im Handling sind. Niemand braucht Helfer oder sogar Fachpersonal, um ein Displaysystem aufzustellen. Auch die Bestückung ist ebenfalls kinderleicht und kann vor Ort erfolgen. Da sie kaum etwas wiegen, macht ein längerer Transport innerhalb einer großen Halle kaum Schwierigkeiten und es werden keine Transportmittel benötigt.

Das vereinfacht eine gelungene Messepräsentation und diese Flexibilität ist ein weiterer Grund, warum Displaysysteme zu den immer beliebter werdenden Werbeträgern auf Großveranstaltungen aller Art werden. Dabei können mit wenigen Displaysystemen selbst größere Ausstellungsbereiche bequem markiert oder sogar komplett von den anderen Angeboten abgetrennt werden. Zudem lassen sich vor allem die Klassiker unter ihnen gut mit Prospektständern oder sogar Besuchertheken kombinieren. Dabei ist die Individualität immer gegeben und kaum ein Displaysystem ist mit einer neuen Bestückung wiederzuerkennen, weshalb sie über viele Jahre verwendet werden können.

Hochwertige Materialien für die Displaysysteme

Alle Displaysysteme bestehen aus einem gelungenen Materialmix, wobei die Hersteller immer auf das Design wie auf die Leichtigkeit und die lange Haltbarkeit gesteigerten Wert legen. Zudem müssen die verwendeten Materialien auch den ständigen Auf- und Abbau verkraften können, wobei eine ständige Neubestückung mit Digitaldrucken ebenfalls dazu gehört. Der Materialmix beinhaltet unter anderem Leichtmetall, Kunststoffe wie auch haltbare Gewebe, die leicht bedrucken lassen. Trotzdem ist die Stabilität langfristig immer gewährleistet. Dabei werden gern Stecksysteme verwendet, die jeder auch ohne handwerkliches Können problemlos zusammenstecken kann.

Die modernen Displaysysteme sind so ausgelegt, dass sie innerhalb weniger Sekunden oder Minuten, wobei die Art und Größe eine gewisse Rolle beim Aufbau spielt, mit ihrer Werbebotschaft zur Verfügung stehen. Auch die Größen der Displaysysteme sind oftmals flexibel, wobei auch die Stecksysteme of sehr flexibel erweitert werden können. Je nachdem, aus welchem Material das Displaysystem besteht, richtet sich auch die maximale Größe eines Displaysystems. Für besonders großflächige Systeme eignen sich leichte Gewebe besonders gut für die Bespannung, die ebenfalls durch einen Digitaldruck faktisch jedes Logo, Information oder Werbebotschaft vermitteln können.

Displaysysteme

Displaysysteme sind mobil verwendbar

Durch das geringe Gewicht können die Infostände auf Messen auch unter Umständen schnell verlegt werden oder regelmäßig neu positioniert werden. Darum werden sie gern auch auf Großveranstaltungen eingesetzt, da sie sich in der einen Woche in einer großen Gewerbehalle und in der nächsten Woche auf einer wichtigen Verkaufsveranstaltung ohne Schwierigkeiten verwenden lassen. Dabei verlieren die Displaysysteme niemals ihre Attraktivität, da ihr Design auch durch eine häufige Neubestückung nicht leidet, sondern langfristig erhalten bleibt. Dadurch machen sich die Anschaffungskosten schnell bezahlt.

Ein weiteres Plus auf der Seite der Displaysysteme ist die gute Beleuchtungsmöglichkeit, da sich diese Stecksysteme einfach mit entsprechenden Leuchtmitteln wie LED-Strahlern bestücken lassen. Diese sorgen dann dafür, dass die Displaysysteme in dunkleren Räumen den Besuchern bestens ins Auge fallen und sich aus der Masse abheben. Auch die Beleuchtungsanlagen für diese Displaysysteme lassen sich ohne großartige Fachkenntnisse mit wenigen Handgriffen installieren und durch die Verwendung von LED-Leuchtmitteln bleiben die Stromkosten ebenfalls in einem passablen Bereich für die Dauer eines Events.

Gerade diese Flexibilität und leichte Kombinierbarkeit mit anderen wichtigen Objekten für einen Messestand machen die Displaysysteme so beliebt und damit auch für die Aussteller wie für die Besucher interessant.

Displaysystem aus einer Hand

Zwar werden Displaysysteme mehrfach angeboten, jedoch sollte sich jeder für seinen Messestand für einen Hersteller entscheiden und diesen Displaysystemen treu bleiben. Es gibt zwar ein umfangreiches Angebot, jedoch sind diese Displaysysteme derart flexibel, dass sie recht zielgenau auf den jeweiligen Zweck zugeschnitten werden können. Zu einem umfassenden Service in diesem Bereich gehört auf jeden Fall eine kompetente Beratung bezüglich der vorhandenen Möglichkeiten in Bezug auf die Vorstellungen des Kunden. Dazu werden Mitarbeiter mit einem großen Background an Erfahrungen benötigt, damit es zu einem optimalen Ergebnis kommt. Natürlich bezieht sich die Beratung nicht nur auf den Verkauf von Rollscreens, sondern auch darauf, die Machbarkeit der Kundenwünsche in Einklang mit der vorhandenen Technik zu bringen.

In gewissen Bereichen stößt selbst der flexible Digitaldruck an gewisse Grenzen, die allerdings gleich im Vorfeld eines Auftrags geklärt werden sollten. Die modernen Druckverfahren erlauben auch eine umweltfreundliche Bedruckung, die keinerlei Nachteile hat, sondern genauso farbenfroh wie bestechend wie andere Verfahren sind. Der Latexdruck ist geruchsneutral und auch UV-beständig, weshalb er sich für den Indoor- wie auch dem Outdoor-Einsatz lohnt. Zudem müssen die Kunden keine versteckten Kosten befürchten. Die erstellten Kostenrechnungen für Kunden beziehen sich auf den gesamten Auftragsumfang und werden transparent aufgeschlüsselt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.