Ist Email-Marketing noch zeitgemäß?

Seit es Emails gibt, gibt es Email-Marketing. Schon früh erkannten Unternehmen das Potential, auf diesem Wege Kunden und potentielle Käufer direkt anzusprechen. Heutzutage gibt es jedoch zahlreiche andere Kanäle, etwa Social Media. Da ist es legitim, klassisches Email-Marketing auf den Prüfstand zu stellen.

Anwendungsentwicklung

Email-Marketing – nach wie vor ein probater Weg zur Kundenbindung

Auch wenn sich im Laufe der Jahre weitere Wege zur Kommunikation mit Kunden aufgetan haben, lohnt sich Email-Marketing nach wie vor für Unternehmen im E-Commerce. Newsletter informieren nicht nur, sie rufen die Marke auch regelmäßig ins Gedächtnis. Ein weiterer Vorteil ist, dass Email-Marketing auf Bedürfnisse des Kunden eingehen kann, etwa mit Back-in-Stock-Benachrichtigungen. Sind entsprechende Daten vorhanden, können ohne großen Aufwand Geburtstagsmails oder regelmäßig Infos über Angebote versendet werden.

Modernes Email-Marketing – personalisiert und informativ

Mit der Automatisierung von Emails wurden viele Email-Ordner mit Spam überflutet und der Ruf Email-Marketing litt. Deshalb ist es wichtig, dass Newsletter nicht in der Masse untergehen und wahrgenommen werden. Langweilig gestaltete oder zu allgemeines Email-Marketing landet schnell im Papierkorb – ähnlich wie schlecht gemachte Wurfsendungen, die keiner liest. Um Aufmerksamkeit zu erhalten, müssen Newsletter und andere werblichen Mails nicht nur gut gestaltet, sondern auch personalisiert sein.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist responsive Design. In Zeiten von Mobilgeräten werden Mails oft unterwegs abgerufen. Wird Email-Marketing auf Mobilgeräten nicht korrekt angezeigt, wird nicht gelesen, sondern meist gleich gelöscht. Um Email-Marketing gekonnt und gezielt einzusetzen, lohnt es sich deshalb, diese Aufgabe Profis auf diesem Gebiet zu überlassen und dafür eine Webagentur zu engagieren.

Rechtliche Aspekte beachten

Übernimmt eine Webagentur Ihr Email-Marketing, können Sie zudem sicher sein, dass Sie rechtlich auf der sicheren Seite sind. Bestimmte Vorgaben müssen eingehalten werden. Beispielsweise muss der Empfänger sein Einverständnis geben, solche Emails empfangen zu wollen. Ebenso muss er dieses Einverständnis auch widerrufen können. Zu guter Letzt müssen datenschutzrechtliche Aspekte berücksichtigt werden.

Fazit:

Email-Marketing ist auch weiterhin ein effektiver Weg für Kundenkontakt. Werden Newsletter und Co mit anderen Kampagnen etwa über Social-Media-Kanäle kombiniert und ergänzt, sind sie ein bewährtes Marketing-Konzept. Wichtig ist, dass das Marketing gut gemacht und personalisiert ist.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.