Newsletter – Fluch oder Segen?

newsletterNewsletter sind eine großartige Erfindung. Mag sein, dass das Internet einige zum Teil merkwürdige Dinge hervorgebracht hat. Und ganz bestimmt ist auch eine Menge Müll dabei. Aber der Newsletter ist und bleibt eine großartige Erfindung. Die Gründe sind schnell genannt. Man macht Werbung mit dem Segen des Kunden. Er hat zugestimmt, den Newsletter zu erhalten. Und so kann man immer in der Nähe des Kunden sein, man informiert ihn über neue Produkte oder Dienstleistungen. Der Kunde wird schon kommen, wenn die Zeit dafür reif ist. Außerdem muss man sich nicht darum sorgen, dass man unangenehm auffällt. Könnte man meinen. Aber das ist weit gefehlt. Ein Newsletter kann wirklich ausgezeichnete Wirkung erzielen. Doch auch das Gegenteil kann der Fall sein. Achten Sie also bei Ihrem Unternehmen auf Stolpersteine des Newsletters.

Das richtige Layout von Newsletter

„Das Auge isst mit“, heißt es doch immer so schön. Auf Internetseiten trifft das natürlich ganz besonders zu. Ein Newsletter, der langweilig aufgezogen ist, wird keinen Hund hinter dem Ofen vorlocken. Sie müssen sich schon wenig Mühe geben, wenn Sie bei Ihren Kunden auch wirklich Interesse erzeugen wollen. Um das zu überprüfen, machen Sie doch einfach den Selbsttest. Versuchen Sie, Ihren Newsletter einmal aus der Sicht der Kunden zu betrachten. Sollten Sie Ihrem Urteil nicht trauen, befragen Sie Verwandte, Kollegen oder Freunde. Wenn deren Reaktion von höflich zurückhaltend bis offen schockiert ist, wird es Zeit, am Outfit ihres Newsletters zu arbeiten.

Der Text bei Newsletter

Sind die Texte Ihre Newsletters schön kurz? Oder doch vielleicht zu kurz? Wie steht es mit dem Formulierungen? Sind Sie der Meinung, dass man Lust auf das Weiterlesen bekommt, wenn man Ihren Newsletter liest? Fragen über Fragen, doch sie sind entscheidend. Der Text für Ihren Newsletter ist ebenso wichtig wie die Bilder oder Grafiken, die Sie einbauen. Ein unprofessioneller Text wirkt in jedem Fall. Und zwar abstoßend. Ihre Leser befinden sich auf einem gewissen geistigen Niveau. Das bedeutet keinesfalls, dass Ihres angezweifelt werden soll. Aber es heißt, dass man auf den ersten Blick unterscheiden kann, ob es sich bei einem Text um professionelle Arbeit handelt oder um die Bastelei eines Menschen, der sich normalerweise nicht damit auseinandersetzt, wie ein guter Text aussehen muss. Nur wenige können wirklich gute Texte schreiben. Aber die meisten erkennen schlechte sofort. Schuster, bleib bei Deinen Leisten. Wenn es um gute Texte geht, sollte dieser Satz noch einmal fett unterstrichen werden, um seine Bedeutung zu untermauern.

Das Thema bei Newsletter

Wenn Ihr Produkt das allerbeste auf der Welt ist, noch nie da war und absolut konkurrenzlos ist, dann sollten Sie das auch so schreiben. Aber bitte lassen Sie diese Superlativen weg, wenn sie nicht angebracht sind. Die Menschen sind sensibilisiert, wenn es um maßlose Übertreibungen geht. Die Werbung hat viele Jahre lang viel zu viel übertrieben. Irgendwann gingen die Steigerungsmöglichkeiten aus. Das Waschmittel, das weißer als weiß wäscht, ist vergleichbar mit zwei Frauen, von den die eine zwar schwanger ist, die andere aber noch viel schwangerer. Sie geben Ihre Glaubwürdigkeit auf, wenn Sie mit Themen und Begriffen arbeiten, die der Kunde in ähnlichen Variationen schon tausendfach woanders gehört hat.
Bringen Sie statt dessen ruhig auch einmal etwas, was gar nicht direkt mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu tun hat. Wenn Sie Ihren Kunden einmal objektiv und völlig unabhängig von informieren, wird er das zu schätzen wissen. Was Sie behandeln, kann vielfältig sein. Es muss natürlich schon ein wenig zu Ihnen passen, aber trotzdem haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Kunden von sich zu überzeugen, ohne dass Sie dabei immer über sich sprechen müssen. Berichten Sie aus Ihrer Branche, ganz allgemein, nicht primär werbend, sondern informativ. Oder erstellen Sie Ratgeber für den Urlaub mit dem Hund. Informieren Sie den Kunden über Testergebnisse der Stiftung Warentest. Ganz praktische Dinge eben, die viele Menschen interessieren. Newsletter heißt schließlich nichts anderes, als dass Sie dem Kunden etwas Neues per Brief mitteilen. Und in seltensten Fällen ist das die Tatsache, dass Sie das allerbeste Produkt auf der ganzen Welt haben, das so noch nie da war und absolut konkurrenzlos ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.