Schlüsselbänder nerven nicht! Ganz im Gegenteil

SchlüsselbänderDer eine Schlüssel liegt im Flur auf der Kommode, der andere auf dem Wohnzimmertisch. Und der Autoschlüssel? Den haben Sie doch zuletzt im Wohnzimmer gesehen, oder nicht? Es gibt zwar Menschen, die haben immer alle wichtigen Schlüssel bei sich oder aber wissen ganz genau, wo sie sich befinden. Bei der Mehrzahl der Menschen ist das Thema Schlüssel allerdings eine „Never ending Story“. Ständig suchen sie sie, kommen zu spät zu Terminen und ärgern sich über die eigene Schusseligkeit. Schlüsselbänder sind da eine hervorragende Lösung. Und genau deshalb sind sie auch ein Werbeartikel, den Sie ganz gezielt einsetzen können.

Schlüsselbänder nerven nicht

Im Gegenteil, sie sind sogar gut für das Nervenkostüm. Denn wer immer seine Schlüssel in greifbarer Nähe hat, erspart sich eine Menge Ärger. Das ist auch der Grund dafür, dass Werbeartikel bei Ihren Kunden so gut ankommen. Egal, ob Sie sich für Schlüsselbänder entscheiden oder für einen der zahlreichen anderen Werbeartikel, Sie werden bei Ihren Kunden damit nicht negativ auffallen. Das ist ein Vorteil, den Sie nicht unterschätzen sollten, denn wenn Sie Schlüsselbänder verschenken, machen Sie nichts anderes als Werbung, willkommene Werbung wohlgemerkt. Das ist alles andere als selbstverständlich, denn wir sind heutzutage in einem regelrechten Dschungel aus Werbung. Überall begegnet sie uns, wir können sich ihr kaum noch entziehen. Schlagen Sie eine Zeitung auf, gehen Sie spazieren, schalten Sie das Radio oder den Fernseher an, fahren Sie Ihren PC hoch und surfen im Internet. Überall wird Ihnen über kurz oder lang Werbung begegnen. Das kann nerven, daran gibt es keinen Zweifel. Aber genau das ist es ja, was man mit Werbung gerade nicht erreichen will. Schlüsselbänder sind über diesen Zweifel der Werbung erhaben. Genauso wie alle anderen Werbeartikel auch. Der Grund liegt auf der Hand: Schlüsselbänder haben einen ganz konkreten Nutzen. Die Werbung steht dabei für Ihre Kunden nicht im Vordergrund, sie ist vielmehr ein Begleiteffekt, der gern in Kauf genommen wird.

SchlüsselbandFarbenfrohe Schlüsselbänder

Alles hat seine Zeit. Und so gibt es Dinge, die kommen. Und verschwinden irgendwann wieder in der Versenkung. Schlüsselbänder allerdings gehören nicht dazu. Es gibt sie schon eine Ewigkeit. Warum auch sollte so etwas praktisches wie Schlüsselbänder aus der Mode kommen? Man kann sie immer brauchen, daher wird es sie sicherlich auch immer geben. Die Optik allerdings hat sich im Laufe der Zeit natürlich verändert. Besonders die 70er Jahre waren bei vielen Dingen nicht unbedingt für ihre Farbenvielfalt bekannt. Zwar gab es quietschbunte VW-Käfer und grelle Farben bei der Bekleidung. Aber es gab auch viel Grautöne. Gerade bei Dingen, die vorrangig funktional waren, war Farbe nicht gerade das, was eine große Rolle spielte. Auch nicht bei Schlüsselbändern. Heute ist das anders. Sie erhalten Schlüsselbänder in den unterschiedlichsten Farben, die Materialien haben sich verändert, natürlich auch die Haltbarkeit. Schlüsselbänder sind nicht mehr nur einfach funktional und hilfreich, sie dienen zuweilen schon fast als modische Bekleidungs-Accecoires.

Mit Schlüsselbändern unterwegs – und Sie sind dabei

Einer der Vorteile der Schlüsselbänder liegt in der Tatsache, dass sie sehr kostengünstig in der Herstellung sind. Sie können also ein sehr breites Publikum erreichen und so mit Ihrem Namen werben. Schlüsselbänder bieten sich einfach an, mit Ihrem Firmennamen oder Logo bedruckt zu werden. Weiteres Plus der Schlüsselbänder: Nicht nur Ihre Kunden haben Sie im übertragenen Sinne immer dabei und werden an Sie und Ihre Produkte oder Dienstleistungen erinnert. Auch Freunde, Verwandte, Bekannte und Kollegen Ihrer Kunden werden in vielen Momenten auf Sie aufmerksam gemacht. Der Aussage „Schönes Schlüsselband hast Du da“ folgt oft die Frage „Und was ist das für eine Firma?“. So machen Sie gewissermaßen Empfehlungsmarketing, ohne sich dafür großartig anstrengen zu müssen. Mit Schlüsselbändern erreichen Sie also viel mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Suchen Sie sich doch schon einmal eine Farbe aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.