Lanyards – das Event Werbemittel schlechthin

Lanyards ist der englische Begriff für Schlüsselbänder, die sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreuen. Sie werden von Firmen genutzt, um dezente Werbung zu machen. Vor allem auf Events wie Konzerte oder Messen sind Lanyards heutzutage als Werbemittel nicht mehr wegzudenken.

Lanyards sind keine Störenfriede

Machen wir uns nichts vor. Werbung kann richtig nerven! Wenn Sie zu laut ist, zu aufdringlich, zu oberflächlich oder immer wieder auf uns einströmt, jeden Tag mehrmals, von allen Seiten. Man kennt den Spot im Fernsehen oder Radio schon auswendig, man hat das riesengroße Plakat nun wirklich schon an jeder Ecke gesehen und kann es einfach nicht mehr ertragen. Wirklich, Werbung kann nerven. Sie muss es aber nicht. Lanyards sind das beste Beispiel dafür, dass Werbung ganz dezent sein kann, trotzdem eine große Wirkung entfaltet und dabei überhaupt nicht stört. Im Gegenteil. Schlüsselbänder kann eigentlich fast jeder gebrauchen. Und wer schon einmal seinen Schlüssel verlegt hat und vor verschlossener Tür stand, weiß die Vorteile von Lanyards besonders zu schätzen. Als Werbemittel sind sie daher von Unternehmen gern genommen. Sie sind leicht zu produzieren, kosten in der Anschaffung nicht viel und bieten genug Fläche, um den eigenen Firmennamen, die Telefonnummer oder die Website und das Logo darauf zu verewigen. Und sie stören den Beworbenen nicht. Das ist wohl einer der größten Vorteile von Lanyards. Der Beschenkte fühlt sich eher sogar geschmeichelt und beachtet. Er empfindet Wertschätzung, statt sich zu irgendwas genötigt zu fühlen.

Auch die Optik zeigt ihre Reize

Während Schlüsselbänder in vergangenen Zeiten eine zwar immer schon praktische, aber optisch ziemlich schlichte Angelegenheit waren, hat sich dieses Bild deutlich verändert. Moderne Lanyards sind ein wahrer Blickfang. Sie überzeugen mit hellen Farben und ansprechenden Designs. Zudem dienen sie schon längst nicht mehr nur zum Befestigen der Haustürschlüssel. Mittlerweile werden auch Handys, iPods oder Ausweise an ihnen festgemacht. Auch auf Messen oder Konzerten werden Sie oft gesehen.

Tausend Variationsmöglichkeiten bei Lanyards

Die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch den Einsatz von Lanyards bieten, sind vielfältig. Doch auch die Lanyards selbst sind es. Es gibt unfassbare Variationsmöglichkeiten, wie Sie ihr sympathisches Werbemittel nutzen können. Als Klassiker kann man Lanyards aus Nylon bezeichnen. Sie sind widerstandsfähig und bieten sich an, wenn man große Mengen kaufen möchte. Sie können aber auch andere Materialien nutzen. Es gibt Silikon- oder sogar Satin-Lanyards, sie können gewebte Varianten nutzen oder betreiben noch größeren Aufwand, indem Sie Modelle mit Fotodruck verwenden. Die Funktionen, die sich anbieten, sind ebenfalls zahlreich. Neben den altbekannten Schlüssel, die sie halten können, gibt es Lanyards, die als Handyhalter, Flaschenhalter, Ski-Passhalter und sogar als Flaschenöffner genutzt werden können.

Die liebe Verwandtschaft

Um die Lanyards herum hat sich eine nicht zu unterschätzende Gruppe von Produkten gebildet, die den Schlüsselbändern in gewisser Weise ähnlich sind oder sich in die Familie der Lanyards einordnen lassen. Dazu gehören beispielsweise Schlauchbänder, die nichts anderes als eine sehr schlanke Variante der Schlüsselbänder sind. Sie sind sehr leicht zu tragen, allerdings bieten sie auch weniger Fläche, um Ihre Werbung anzubringen. Und auch die zur Familie der Lanyards gehörenden Silikonbänder bieten nur begrenzte Möglichkeiten, für sich zu werben. Ihnen kommt aber dennoch eine besondere Stellung zu. Spätestens seit dem „Sommermärchen 2006“, der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land, genießen Silikonbänder schon beinahe Kultstatus. Wenn Sie ihren Kunden dazu bringen können, mit ihrem Logo oder Firmennamen um das Handgelenk durch die Welt zu gehen, hat das einen ganz eigenen und ganz besonderen Effekt, auch wenn nicht viel Information auf dem Armband zu finden ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.