Schlüsselbänder und Lanyards

schlüsselbänderIm Prinzip wäre es viel zu simpel, würde man Schlüsselbänder einfach Schlüsselbänder nennen. Heutzutage wird alles „ver-englischt“, also heißen sie Lanyards, zumindest wenn Sie trendy und updatemäßig sein wollen. Aber wie Sie das Kind auch nennen mögen, an seiner ausgezeichneten Wirkung ändert es sowieso nichts. Und wir wollen es heute einmal mit dem deutschen Begriff versuchen und sprechen daher über Schlüsselbänder.

Nerven Sie Ihre Kunden nicht!

Es gibt wirksame Werbung und weniger wirksame. Und es gibt die, die ihre Aufmerksamkeit dadurch erzeugt, dass sie stört oder sogar schockiert. Unter gewissen Umständen, bei bestimmten Produkten und einer speziellen Zielgruppe mag es sogar sinnvoll erscheinen, die Kunden zu schocken, zu erschrecken oder schlicht zu nerven. Die Gefahr, dass der Schuss nach hinten losgeht, ist aber nicht zu unterschätzen. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, verwöhnen Sie Ihre Kunden mit etwas Nützlichem. Denn Nützliches kommt immer gut an, und die Tatsache, dass Sie damit auch noch Werbung machen, stört Ihre Kunden nicht im geringsten. Schließlich kann jeder Schlüsselbänder brauchen, jeder hat schon einem seinen Schlüssel verlegt oder sich ausgesperrt. Der Vorteil für Sie besteht unter anderem darin, dass Sie Schlüsselbänder ganz einfach, ganz schnell und ganz preiswert herstellen lassen können. Natürlich mit Ihrem Namen, der Telefonnummer und Ihrem Internetauftritt. Auch das stört die Kunden nicht, im Gegenteil.

Schlüsselbänder sind wahre Hingucker

Schlüsselbänder, das waren früher ziemlich langweilige Dinger, die zwar praktisch gewesen sein mochten, aber optisch nun wirklich nicht gerade reizvoll erschienen. Von einem modischen Aspekt kann man erst recht nicht sprechen. Doch moderne Schlüsselbänder sehen völlig anders aus. Sie sind bunt, sie sind elegant und sie lassen sich hervorragend mit der Mode von heute verbinden. Wenn Sie einem Kunden etwas Praktisches schenken, wird er das wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Wenn Sie ihm etwas schenken, das auch noch gut aussieht, wird ihm das noch viel besser gefallen.

Zahlreiche Möglichkeiten für Schlüsselbänder

Das klassische Schlüsselband ist aus Nylon. Das ergibt auch durchaus Sinn, denn Nylon ist strapazierfähig und langlebig. Es ist zudem leicht und lässt sich einfach reinigen. Aber Sie können natürlich auch andere Schlüsselbänder wählen. Wenn es ein wenig edler sein soll, lassen Sie sich doch Schlüsselbänder aus Satin oder Silikon herstellen. Oder aber Sie entscheiden sich für gewebte Materialien. Wenn Sie wollen, können Sie sogar das Fotodruckverfahren verwenden, um Ihr Schlüsselband herstellen zu lassen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Her mit den bunten Schlüsselbändern!

Die Möglichkeiten, wie Sie Schlüsselbänder sinnvoll einsetzen können, sind umfangreich. Natürlich ist es immer das persönlichste, den Kunden das kleine Geschenk selbst zu überreichen. Aber auch das Versenden mit der Post kann eine gute Idee sein. Zu Weihnachten schreiben Sie Ihren Kunden doch sicher sowieso an. Sie wünschen ein schönes Fest, geruhsame Tage, Entspannung und natürlich den obligatorischen guten Rutsch ins nächste Jahr. Sicher freuen sich Ihre Kunden auch darüber, dass Sie an sie denken. Und vielleicht hat das auch zur Folge, dass sich der eine oder andere früher oder später wieder bei Ihnen meldet, wenn er etwas braucht. Aber Sie glauben doch hoffentlich nicht, dass er Ihre Weihnachtskarte tage-, wochen- oder sogar monatelang an seinem Kühlschrank heften wird, weil er so gerührt von Ihrer Post ist. Die Wahrscheinlichkeit ist nämlich verschwindend gering, es sei denn, ein Kunde hat einen ganz besonderen Narren an Ihnen gefressen.
Legen Sie Ihrer Weihnachtskarte aber ein Schlüsselband bei, sieht die Sache schon ganz anders aus. Der Kunde hat im wahrsten Sinne des Wortes etwas in der Hand, er kann mit Ihrem Geschenk einen praktischen Nutzen erzielen. Und genau das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde häufiger an Sie denkt. Wenn er das tut, steigt damit auch die Wahrscheinlichkeit, dass er sich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit wieder an Sie wendet. Und das alles nur, weil Sie ihm ein „Schlüsselerlebnis“ verschafft haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.