Werbeplanen – der perfekte Werbeträger

werbeplane für normstahl unternehmenWerbeplanen gehören zum Oberbegriff Werbemedien und werden eingesetzt, um in der Regel recht großflächige Werbung mobil platzieren zu können. Man spricht auch von Spannbändern.

Werbeplanen sind groß, mobil und widerstandsfähig

Den Vergleich mit der Werbetafel, die ebenfalls in die Familie der Werbemedien gehört, kann die Werbeplane leicht bestehen. Sie zeigt sich deutlich flexibler und besticht dadurch, dass sie nahezu überall einsetzbar ist. Vorrangig können Sie sie natürlich auf Ihrem eigenen Firmengelände anbringen, doch Werbeplanen lassen sich auch leicht transportieren. Mit ein paar Handgriffen lassen sie sich zusammenrollen und bequem an den nächsten Einsatzort bringen, zum Beispiel zu Verkaufsständen oder an vielbefahrene Straßen.
In jedem Fall werden Sie Spannbänder auf Messen antreffen. Wohl kaum ein Aussteller vergisst, seine Plane einzupacken, wenn er auf eine Messe fährt. Sie ist neben Messedisplays, Countern und Werbewänden das am häufigsten genutzte Werbemedium, das man auf Messen vorfindet.
Die Flexibilität der Werbeplane kennt kaum Grenzen. So kann Sie auch verwendet werden, um in Messezelten oder Hospitality Zones als Raumtrenner zu fungieren und gleichzeitig über angebotene Dienstleistungen zu informieren.

Baustellen als Werbeträger

Schon seit einigen Jahren sieht man auf Baustellen immer wieder etwas, das es früher so nicht gegeben hat. Werbeplanen werden an Gerüsten aufgehängt und verkünden munter ihre Botschaften. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch eine günstige Gelegenheit, sein Produkt oder seine Dienstleistung anzupreisen.
Um an ein Gerüst aufgehängt zu werden, müssen leichte Veränderungen an der Plane vorgenommen werden. Eine normale Werbeplane ist rundherum randverstärkt und in einem Abstand von 50 cm mit Metallösen versehen. Um an ein Gerüst angebracht zu werden, muss zusätzlich ein Hohlsaum angebracht werden, durch den die Stangen des Gerüstes geschoben werden können. Sie müssen sich natürlich im Klaren darüber sein, dass diese Art der Werbung einer begrenzten Dauer unterworfen ist. Schließlich ist jedes Haus irgendwann einmal fertig saniert, das Gerüst kommt wieder weg. Und Ihre Werbeplane somit auch.
Das ändert jedoch nichts daran, dass Gerüstwerbung eine ausgezeichnete Möglichkeit ist, auf sich aufmerksam zu machen. Gerüste haben schon immer die Blicke der Menschen auf sich gezogen. Das mag daran liegen, dass sie Fremdkörper sind, die bis vor Kurzem noch nicht da waren. Aber auch die technische Seite von Arbeiten an Häusern oder Gebäuden zieht immer wieder magische Blicke auf sich. Baufirmen, Immobilienhändler oder Gerüstbauer haben daher längst die Vorteile entdeckt, die Werbeplanen an Gerüsten mit sich bringen.
Hinzu kommt, dass kaum jemand sich an den Werbeplanen stört. In der Regel ist das Bild eines Gerüstes an einem alten Haus alles andere als ein schöner Anblick, auch wenn das Gerüst selbst eine gewisse Faszination ausüben mag. Durch Werbeplanen wird viel von der Tristesse genommen und Sie können Ihr Unternehmen vorstellen.
Sogenannte Riesenposter, die so groß sind, dass sie ganze Hochhäuser bedecken können, sind natürlich am wirksamsten. Allerdings ist hier auch eine andere Preiskalkulation nötig.

Spiel, Sport, Werbeplane

Selbstverständlich bieten sich Werbeplanen auch für die unterschiedlichsten Veranstaltungen an. Bei Events, Konzerten oder andere großen Veranstaltungen kommen sie regelmäßig zum Einsatz. Dabei sind der Kreativität keine natürliche Grenze gesetzt, wahre Kunstwerke können sich zuweilen bestaunen lassen. Und auch bei der Größe muss man den Begriff Limit nicht verwenden, kann ihn einfach streichen. Ein Beweis ist eine Werbeplane in Hamburg. An einem Dock im Hamburger Hafen wurde ein Kinofilm angekündigt. Der Werbebanner hatte rekordverdächtige Ausmaße. Über 100 Meter lang war diese Werbeplane, die Gesamtfläche betrug über 200 qm.
Und auch der Sport kommt ohne Werbeplanen schon lange nicht mehr aus. Bei jedem größeren Sportereignis sieht man eine Vielzahl von Werbebotschaften, die auf Spannbändern angebracht sind. Wenn Sie sich bei der nächsten Übertragung eines Ski-Weltcups einmal für einen Moment nicht auf die Piste konzentrieren, sondern auf den Rand, wo die Zuschauer stehen, werden Sie aus dem Werbeplanen-Zählen wahrscheinlich gar nicht wieder herauskommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.