Werbeartikel könnten Bücher füllen

Werbeartikel, das waren früher Kugelschreiber, Feuerzeuge, vielleicht noch Zollstöcke und Aufkleber. Viel mehr allerdings gab die Branche nicht her und so mussten sich die meisten Unternehmer damit abfinden, ihren Kunden kleine Geschenke zu machen, die die wiederum nicht mehr überraschen konnten. Für die Kunden selbst war das eine nette Geste, mehr aber auch nicht. Begeisterung sah anders aus. Heute sind die Möglichkeiten ganz andere. Und ein Blick auf oppermann.de zeigt, dass man sich mit Werbeartikeln ausgiebig auseinandersetzen kann. Der Werbeartikel Shop zeigt, was er drauf hat.

Ganz aktuell!

Es gibt zeitlose Werbeartikel und solche, die sich auf ganz bestimmte Ereignisse beziehen. Zumindest der Fußball-Fan wird schon ahnen, worauf wir hinaus wollen: Natürlich auf die Fußball-Weltmeisterschaft, die in Kürze beginnen wird. Weltweit werden die Menschen mit ihren Mannschaft fiebern, die Daumen drücken und …

… zum Beispiel mit kleinen Fahnen winken, aus WM-Tassen trinken, T-Shirts, Caps und WM-Jacken tragen.

Es liegt nahe, auf diesen Zug aufzuspringen und einerseits Deutschland beim größten Fußballfest der Welt zu unterstützen. Andererseits mit Werbeartikeln ein bisschen Werbung für sich zu machen. Werbung der ganz unaufdringlichen Art übrigens, an denen sich die Kunden erfreuen. Zwei Fliegen mit einer Klappe, was will man mehr?!

Zeitlos gute Werbeartikel

Wenn wir eingangs womöglich ein wenig abfällig über Kugelschreiber, Feuerzeuge & Co. geschrieben haben, so tut uns das leid. Denn bestimmte Werbeartikel sind zeitlose Klassiker, die immer wieder gut ankommen. Insbesondere, weil heute die Möglichkeiten ganz andere sind als in vergangenen Zeiten. Man kann auch aus einem Feuerzeug oder Kugelschreiber ein attraktives Werbemittel machen, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Also, an dieser Stelle noch einmal ganz offiziell: Klassische Werbeartikel sind nach wie vor gern gesehen und gern genutzt. Eben weil sie zeitlos sind.

Soll es etwas Kult sein?

Es gibt Unternehmen, die wollen auffallen, die möchten etwas ganz Besonderes für ihre Kunden machen, denen reicht der Klassiker nicht. Auch für diese Unternehmen hat oppermann.de eine ganze Menge interessanter Werbeartikel parat. Zum Beispiel Geduldsspiele. Oder Plüschtiere, die ein wenig aus dem Rahmen fallen. Außerdem Schlüsselanhänger in Form von Kaleidoskopen, kleinen Turnschuhen oder leuchtenden Warnwesten. Wer den etwas andere Werbeartikel sucht, ist bei oppermann.de genau richtig.

„Was soll ich bloß nehmen?“

Der Besuch auf der Seite von oppermann.de bringt nicht nur eine Menge Spaß, sondern auch ein gewisses „Luxusproblem“ mit sich. Es ist nämlich gut möglich, dass, je länger man im Werbeartikel Shop verweilt, die Fragezeichen immer größer werden. Viele Kunden wussten zu Beginn ihres Besuchs noch recht genau, was sie bestellen wollten. Hinterher allerdings waren sie ratlos, weil ihnen so viele neue Ideen begegnet sind, dass sie unsicher wurden, ob ihre ursprüngliche Idee wirklich die richtige war.

Hilfe ist in der Nähe! Denn oppermann.de ist kein Shop, auf dem die Besucher auf sich alleine gestellt sind. Im Gegenteil, die persönliche Beratung steht ganz weit oben auf der Prioritätenliste des Shops. Als Kontaktmöglichkeiten stehen natürlich das obligatorische Formular und der Anruf mit dem Telefon zur Verfügung. Dass die Rufnummer kostenlos ist, versteht sich bei oppermann.de von selbst.

Warum umständlich, wenn’s auch ganz einfach geht?

Komplizierte Zahlungsverfahren sind bei oppermann.de genauso wenig zu finden wie Preisvorteile nur für Großbesteller. Der Shop ist zwar ohne Mühe in der Lage, Großkunden bestens zu versorgen. Doch die Zuneigung gilt auch mittleren und kleinen Unternehmen. Nur weil eine Firma nicht in der Lage ist, 10.000 oder mehr Artikel zu bestellen, wird sie noch lange nicht ausgeschlossen. Bestellungen in kleineren Mengen sind also überhaupt kein Problem. Und mit dieser Firmenpolitik tut oppermann.de auch all jenen einen Gefallen, die bisher meist auf den Einsatz von gelungenen Werbeartikeln verzichten mussten. Und wer von der unglaublichen Menge an Artikeln immer noch überfordert ist, der sollte einfach zum Telefon greifen und eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen.

Es lohnt sich!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.